Wenn gemeinsame Ideen Realität werden…
Stolz und Vorfreude

Und manchmal sind auch Unternehmensberater aufgeregt und freuen sich gemeinsam mit den Kunden auf das Ergebnis!


Unser Post auf Facebook (bitte klicken).

Und hier geht es zur Homepage: Bio-Hotel Garmischer Hof, Garmisch-Partenkirchen

Inspirierender + engagierter Hotel- und Gastronachwuchs
Oder: So macht das richtig Spaß!

„Behaltet bitte Euren Humor, den kritischen Blick und die erfrischende Art! Die Branche braucht genau diesen Spirit. Dann geht auch was voran.“ Wenn man sich mit diesen aufrichtigen Wünschen von seinen Seminarteilnehmern verabschieden darf, dann schaut man glücklich auf zwei beschwingte Seminartage zurück.

Mehr dazu auf unserer Facebookseite (bitte klicken):
Seminartag 1    und   Seminarabschluss

Und hier geht es zur  Berufsfachschule für Hotelmanagement in Pegnitz:
Homepage
Facebook

FAM-Trip ins Herzen Bayerns
Tagen in Neumarkt

Im wahrsten Sinne ein „heißer “ FAM-Trip nach Neumarkt in der Oberpfalz. 30 Grad sommerlicher Hitze 😎 mit zahlreichen wertvolle Impulsen und Kontakten. Großes Kompliment an unsere GastgeberInnen: Neumarkt hat sich bestens präsentiert! 🤗🥇 Wir können die Destination als professionellen Tagungsstandort mit viel Engagement nur empfehlen.

Unsere Facebook-Posts (bitte klicken): FAM-Trip  und eine  Nachlese.

Gruppenfoto: Susanne Weigl (neumarkt.de)

Bio-Hoteliers bilden sich fort

Zwei intensive Seminartag und tolles Feedback 🤗😁 der TeilnehmerInnen des Seminars Unternehmensplanspiel nosolo Hotel im Bio-Hotel Alter Wirt Grünwald. Ein Hotelier schickte heute folgende Zeilen: „Ich habe in den zwei Tagen spielerisch meine angestaubten BWL-Grundlagen aufgefrischt und beim Austausch mit Trainer und Kollegen viele hilfreiche Tipps erhalten. Gleich danach haben wir unsere Kennzahlen angesehen und sprechen seitdem regelmäßig, entspannt, zielführend und vorallem auf Augenhöhe darüber. Es war ein voller Erfolg.“

Herzlichen Dank und Grüße an die engagierte Runde der Hoteliers der BIO HOTELS. 😊

Unser Post auf Facebook (bitte klicken).

     

Henkel + Henkel bekennt Farbe
Beitrag im destination.report 2018

Alarm: Ein Gast beschwert sich. Jeder kennt die Situation. Wie verhalten Sie sich? Fluchtgedanke, Konfrontation mit dem Gast oder professioneller Umgang? Eins vorweg: Kundenbeschwerden wird es immer geben. Lassen wir offen, ob die Beschwerde sachlich berechtigt ist. Die Erwartungen der Kunden basieren auf Ihrem Angebot und der damit verbundenen Botschaft, auch im persönlichen Kontakt mit den Gästen. Werden diese nicht erfüllt, droht eine Beschwerde. Verändern wir einfach mal die Sichtweise und klären zunächst folgende Fragen:

Wofür stehen Sie und Ihr Unternehmen?
Wie lauten Ihre Werte, Ihre Vision?

Es gilt: Beschwerden anders denken. Der Weg vom klassischen Beschwerdemanagement zu einer neuen, gelebten Feedbackkultur beinhaltet eine ehrliche Auseinandersetzung mit dem Unternehmen, der Führungskultur und einem grundsätzlichen Werteverständnis. Beschwerden werden nicht länger als beSCHWERend, sondern als konstruktives Feedback empfunden. Denken Sie doch einfach mal anders: Beschwerdemanagement ohne Beschwerden! So entstehen Innovationen. Wir begleitet Sie auf diesem Weg.
neusta destination solutions

hubermedia

Wir sind GLÜCKlich am #Weltglückstag 🤩Henkel + Henkel – Unternehmensberatung bekennt Farbe mit einem Beitrag in Sachen…

Posted by Henkel + Henkel – Unternehmensberatung on Dienstag, 20. März 2018

Kreativer Leitbildprozess und Werte-Reise
für das Team des Standortes München

Das größte Lob für uns Berater und Prozessbegleiter? So ein schönes Feedback vom zufriedenen Auftraggeber. Die Worte unseres Kunden Patrick R. Rueff, Gründer und Inhaber der Hotelmarketing Gruppe, sprechen für sich.

Danke für Euer Vertrauen, den gemeinsamen Weg und dass wir Euch auf dieser spannenden Reise begleiten dürfen! Gänsehautfeeling!

WERTVOLLE WERTESpannend war’s und es hat viel Spaß gemacht: das Team unseres Münchner HMG-Büros hat die Werte-Reise…

Posted by HOTELMARKETING GRUPPE on Dienstag, 6. März 2018

Und dann waren wir auch fast noch eingeschneit… Was für ein intensiver Workshop mit einem besonderen Kunden und einem…

Posted by Henkel + Henkel – Unternehmensberatung on Donnerstag, 18. Januar 2018

http://www.hotelmarketing.de

1. KUS-Gastgeber-Akademie im Landkreis Pfaffenhofen
Vortrag „Serviceorientierte Gästekommunikation“

Was für ein herzlicher Empfang durch unsere Gastgeber Vorstand Johannes Hofner, Bereichsleiter Andreas Regensburger und Projektmanagerin Lisa Sutter vom #KUS Pfaffenhofen (Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm). Vor so einem interessiertem Publikum zu präsentieren, macht einfach Spaß! Zur Premiere der Gastgeber-Akademie durften wir sehr engagierte Gastgeber, Dienstleister und Gästeführer kennenlernen. Vielfältige Betriebe, spannende Unternehmenskonzepte und echtes Herzsblut. Spannend für uns Berater waren die persönlichen Gespräche mit den Unternehmern im Anschluss. Und was für ein Kompliment zum Abschlusss des Abends: Wir erhielten einige persönliche Einladungen die Betriebe kennenzulernen. Wir freuen uns schon auf das Wiedersehen.

KUS Pfaffenhofen

Schweinfurt 360° – Tourismus rund um Stadt und Land schult Gästeführer
Workshop „Gelebte ServiceQualität für Gästeführer“

„Praxisnah und unkompliziert“ sollte der Workshop für die Gästeführer sein. Kein Problem, schließlich sprechen wir von gelebter ServiceQualität.

Posted by Henkel + Henkel – Unternehmensberatung on Freitag, 2. Februar 2018

Gratulation zum gelungenen Umbau, liebes Team von Schweinfurt 360° – Tourismus rund um Stadt und Land. Und natürlich…

Posted by Henkel + Henkel – Unternehmensberatung on Dienstag, 6. Februar 2018

Und an dieser Stelle nochmals unsere herzlichen Grüsse an alle GästführerInnen und dem Team der Gästeinformation Schweinfurt 360°. Trotz der Liveübertragung der Kultsendung „Fastnacht in Franken“ (Bayrischer Rundfunk) am Freitagabend haben sie mit uns „live“ im Workshop gelacht und diskutiert. Schweinfurt hellau 😉!

Schweinfurt 360° – Tourismus rund um Stadt und Land

Henkel + Henkel zu Gast in Südtirol
Gastbeschwerden – Zeit, Geld und Nerven oder große Chance?

Auf Einladung der Marketinggesellschaft Meran (MGM) hielt Gabriele Henkel vor Gastgeber und Touristiker aus dem Meraner Land einen Vortrag zum aktiven Umgang mit Gastbeschwerden. „Beschwerden als Chance zur betrieblichen Verbesserung zu nehmen, ist im Alltag leichter gesagt als getan“, so Präsident Thomas Knoll zur Begrüßung.

Im Vortrag fasste Gabriele Henkel eingangs das Problem zusammen: „Der Umgang mit Beschwerden zählt in der Touristik zur Tagesordnung und fällt vielen schwer. Häufig werten wir Beschwerden als persönlichen Angriff und stehen der Situation etwas hilflos gegenüber. Kosten uns Beschwerden nur Zeit, Geld und Nerven?“ Gabriele Henkel empfiehlt Unternehmen, den Gast konsequent zum Feedback anzuregen. Dafür sollte der Gast die Möglichkeit bekommen, seine Wünsche oder Beschwerden äußern zu können. Der Gast muss jederzeit das Gefühl haben, auf ein offenes Ohr zu stoßen. Denn nur 4% unzufriedener Gäste beschweren sich auch tatsächlich. Der Rest äußert seinen Unmut zumindest im privaten Umfeld oder in den sozialen Medien. Durch das Äußern einer Beschwerde entsteht die Möglichkeit, dem Gast von einer negativen in eine positive Haltung zu bewegen. Dies gelingt in erster Linie durch Verständnis, eine aufrichtigen Entschuldigung und Dank für das Feedback. „Mehr denn je ist ein Umdenken von Beschwerdebearbeitung hin zu einem positiven Feedbackmanagement gefragt“, so Gabriele Henkel. “Es ist zudem wichtig, alle Mitarbeiter über den Vorgang bei Beschwerden zu informieren. So wird die Angst vor Beschwerden genommen und es gelingt, sich emotional besser distanzieren zu können”, so Henkel weiter.

Um dem „Schreckensgespenst“ Beschwerde die Angst zu nehmen, sind Klarheit zur persönlichen Positionierung als Unternehmer maßgeblich. „Für war stehen Sie? Was sind Ihre Werte? Und was sind die Besonderheiten Ihres Angebots? Was macht Sie, Ihren Betrieb und Ihr Angebot aus?“ Abschließend gab es – mit einem Augenzwinkern – eine Hausaufgabe mit auf dem Weg: „Wenn Sie diese Fragen selbst nicht sofort beantworten können, dann fragen Sie doch einfach Ihr Team! Machen Sie aus Ihren Mitarbeitern echte MITarbeiter!“

Nach dem Vortag diskutierten Roland Margesin, Direktor des Parkhotel Laurin in Bozen, und Thomas Tappeiner, Inhaber der Firma Venustis, über den Umgang mit Reklamationen im täglichen Geschäft. „Kundenbetreuung und damit auch das Beschwerdemanagement sind Teil unserer täglichen Arbeit“, so Roland Margesin. Thomas Tappeiner, Produzent Südtiroler Schokolade positioniert sich eindeutig: „Kundenbeschwerden sind immer Chefsache! Nur so habe ich die Chance, einen unzufriedenen Kunden zu halten und wieder zu begeistern.“

Marketinggesellschaft Meran (MGM)
Parkhotel Laurin, Bozen
Venustis Creativ – schenken & genießen, Laas/Vinschgau

Vorlesung „der anderen Art“
Jochen Henkel diskutiert mit Managementnachwuchs

Das tut dem gestandenen Berater gut und holt aus der Komfortzone. Dem Managementnachwuchs Rede und Antwort zu stehen, bringt wirklich voran. Daher ein dickes Danke an die angehenden Hotelbetriebswirte für das Feedback zu unserem Unternehmensplanspiel „nosolo Hotel“. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!
Hotel- und Berufsfachschule Pegnitz